Europäischer Freiwilligendienst (EFD)

Im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes haben junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die Möglichkeit bis zu 12 Monate bei einem sozialen, kulturellen oder ökologischen Projekt im europäischen Ausland mitzuarbeiten, neue Eindrücke zu sammeln und einzigartige Erfahrungen zu machen.

Der Europäische Freiwilligendienst wird über das EU-Programm Europäischer Solidaritätskorps gefördert. Das heißt man hat die Möglichkeit kostenlos ins Ausland zu gehen und bekommt Unterkunft, Verpflegung, Taschengeld und einen Sprachkurs gezahlt. Daneben wird die Versicherung übernommen und man bekommt einen Zuschuss zu den Reisekosten. Und natürlich gibt es für alle unter 26 Jahren noch Kindergeld.

Das Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe-Stadt unterstützt Interessierte bei der Suche nach einem passenden Projekt und steht den Freiwilligen vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt als Ansprechpartner zur Seite. Die Freiwilligen werden durch mehrere Seminare auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet, begleitet und nachbereitet. Auf den Semianren bekommt man alle wichtigen Infos und lernt junge Menschen aus ganz Europa kennen.

 

Alle Informationen zum Europäischen Freiwilligendienst sind in unserer Broschüre zu finden.

Falls du mehr Informationen haben möchtest und ab Sommer 2019 ins Ausland möchtest, kannst du auch gerne bei unserer nächsten Infoveranstaltung am 22.11.2018 ab 16:00 Uhr im BIZ (Berufsinforamtionszentrum Karlsruhe) vorbeikommen.

Hier erfährst du alles über den Freiwilligendienst, die Bewerbungsphase und den organisatorischen Ablauf.

Außerdem hat das Jugendwerk einen Blog, auf dem Europäische Freiwillige über Ihren EFD berichten.
Diesen findet ihr hier: http://evskarlsruhe.simplesite.com/

Teilnahmevoraussetzungen

  • Alter: 18-30 Jahre
  • Schulabschluss ist egal
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Interesse sich auf etwas Neues einzulassen
  • Wohnsitz in Deutschland

Wie werde ich Europäische*r Freiwillige*r? 

Du brauchst eine Entsendeorganisation in deinem Heimatland, also Deutschland. Sie hilft dir dabei, eine Aufnahmeorganisation im Ausland zu finden, kümmert sich um die Anträge und den restlichen organisatorischen Aufwand, organisiert deine Versicherung und bereitet dich in einem Ausreisetraining auf deinen Einsatz vor.

Du solltest dich mindestens acht Monate, bevor du ins Ausland möchtest, um eine Entsendeorganisation kümmern. Deine Entsendeorganisation können wir, das Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe-Stadt, sein. Mit unserer Hilfe suchst du dann eine Aufnahmeorganisation. Sie ist die Organisation in "deinem Gastland", bei der du arbeiten wirst. Sie kümmert sich neben deinem Arbeitsplatz um alle formellen Dinge, aber auch um Unterkunft, Verpflegung, organisiert dir einen persönlichen Ansprechpartner (Tutor) etc.

Bei uns kannst du dich jederzeit mit unserem Bewerbungsformular bewerben.

Die nächste Antragsfrist ist am 16.10.2018. Dies ist der Tag an dem die Aufnahmeorganisation den Antrag bei der EU einreichen muss. Bis circa zwei Wochen davor solltest du also eine Aufnahmorganisation finden, wenn du ab Frühjahr 2019 ins Ausland möchtest.

 

Was passiert nachdem ich ein Projekt im Ausland gefunden habe?

Du hast eine Zusage einer Partnerorganisation im Ausland bekommen! Die zweite Hürde ist geschafft! Die Partner informieren dich und uns, oft findet nochmal ein Telefon-Interview mit dir statt. Dann stellen die Partner oder wir für die EFD-Partnerländer den Antrag zu einer der drei jährlichen Fristen.